Tell-Che ©Richard Frick
vereinigung schweiz-cuba
autonome sektion zürich

Ein politischer Skandal: PostFinance beteiligt sich an der Blockade Kubas

Nachdem die UBS, die Credit Suisse und die Staatsbank ZKB schon vor einiger Zeit ihre Geschäftsverbindungen mit Kuba eingestellt haben, zieht nun auch PostFinance nach und schliesst sich dem Würgegriff gegen Kuba an! Damit ist der Skandal komplett. PostFinance ist schliesslich eine Gesellschaft des Postkonzerns und somit im Besitz der Eidgenossenschaft. Jener Eidgenossenschaft. die diplomatische Beziehungen mit Kuba unterhält und seit Jahren in der UNO-Vollversammlung zusammen mit der erdrückenden Mehrheit für die Aufhebung der kriminellen US-Blockade stimmt. Der Entscheid der Geschäftsleitung von PostFinance AG widerspricht also der offiziellen Politik der Schweizerischen Eidgenossenschaft diametral. Oder muss man etwa davon ausgehen, dass sich das unter dem freisinnigen Aussenminister Cassis ändert?

Der Entscheid von Postfinance reiht sich ein in die jüngst angekündigte Verschärfung der Blockadepolitik der US-Administration gegenüber Kuba. Vorgeworfen wird Kuba (ausgerechnet von den USA) unter anderem eine «destabilisierende Rolle in der Region». Und Kuba «unterdrücke die Bevölkerung». Dabei richten sich die neuen Massnahmen (z. B. Limitierung der zulässigen Überweisungen aus den USA an Familienangehörige in Kuba) just gegen die kubanische Bevölkerung. «Mit diesem Schritt geht US-Präsident Trump weit hinter die zaghafte Lockerungspolitik seines Vorgängers Barack Obama zurück; auch die Blockadepolitik bleibt aufrecht und Gantanamo in der Hand der Marine…» (dpa 7.9.2019).

Die Vereinigung Schweiz-Cuba (VSC) ist empört über den klammheimlichen Schritt von PostFinance und fordert, ihn sofort zurückzunehmen. Für alle, die aus der Schweiz Geld nach Kuba überweisen wollen oder wenn Kuba etwas zahlen muss (z.B. den Kauf von Medikamenten) gibt es keinen Kanal mehr für Finanztransaktionen. Die VSC sieht sich zusammen mit ALBA-SUIZA und weiteren Organisationen veranlasst, die Anstrengungen gegen die Blockade und für das kubanische Volk zu verstärken. Sie appelliert, zu dieser Politik von Cassis und PostFinance Nein zu sagen sowie Solidaritätsarbeit zugunsten von Kuba noch entschiedener zu unterstützen.

«Für die Schweizer Demokratie inakzeptabel» – mediCuba zum Vorgehen von PostFinance

Schweizerisch-kubanische Handels- und Industriekammer: «PostFinance soll sich offiziell erklären»

Flyer einer Spontanaktion an der Cuba-Bar am Erismannhof-Fest